Aktuelles

In Systeme intervenieren

Gesundheitsversorgung ist ein ein komplexes System. Jede Veränderung ist eine Systemintervention, ein Real-Experiment, das. einmal begonnen, nicht mehr umkehrbar ist. Systeminterventionen können durchaus geplant und strukturiert werden, um die Kontrolle und Steuerung von Entwicklungen nicht zu gefährden.
Systeminterventionen gelingen dann, wenn die Systemdynamik bewusst beobachtet und methodische Schritte eingehalten werden.
Integrierte Versorgung hat den Anspruch, die Versorgungsprozesse über verschiedene Akteure hinweg zu koordinieren. Alle Leistungserbringer sind für ihre Aufträge verantwortlich und dabei widersprüchlichen Ansprüchen verpflichtet wie die Sicherung von Arbeitsplätzen, die Erbringung qualitativ hochstehender und doch preisgünstiger Leistungen. Diese vielschichtige Herausforderung gleicht oft der Quadratur des Kreises.
Gemeinden, Regionen und Kantone
Integrierte Versorgung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Sie optimiert die Versorgungsprozesse mit allen Leistungsträger im stationären und ambulanten Umfeld. Eine effiziente Zusammenarbeit und ein gemeinsames Verständnis in Bezug auf Leistungsumfang, Allokation und die notwendigen Kompetenzen bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung.

Versorgungskonzepte für Regionen benötigen Steuerung, Koordination und Moderation. Der Rollen- und Aufgabenklärung aller Beteiligten kommt eine besondere Bedeutung zu.

Kooperationen gestalten
Akteure mit ähnlichen Angeboten müssen nicht zwangsläufig Konkurrenten sein. Ein gut abgestimmtes Angebotsprofil kann helfen, Kooperationen nachhaltig aufzubauen. Gerade im Kontext grosser Personalengpässe können Kooperationen helfen, berufliche Perspektiven und organisationsspezifische Identifikation herzustellen.

Institutionelle Angebote aufbauen
Die Gesundheitsversorgung ist in starker Bewegung. Primär stationäre Leistungserbringer bauen ambulante Angebote auf, Übergänge werden gestaltet, die stationäre Versorgung wird in allen Bereichen kürzer. In diesem Umfeld müssen Angebotsstrategien nachhaltig aufgebaut werden: Aufbauend auf den eigenen Stärken neue Felder erarbeiten oder Differenzierungen bestehender Angebote durchführen. Dazu gehören die Eröffnung neuer Finanzierungsformen und eine Kommunikations- und Marketingstrategie nach innen und aussen.

Aged Care Roadmap

Integrierte Versorgung in Gemeinden und Regionen umfasst weit mehr als Bettenplanung. Curanovis hat mit der Aged Care Roadmap ein innovatives Instrument geschaffen...
>

CuraData - Komplexe Bedarfsprognosen selber erstellen

CuraData ist eine Web-Anwendung, die neue Dimensionen für die Bewertung von Veränderungen der Altersbevölkerung eröffnet.
>

Lehrgang für Führungskräfte: CAS Transformationen managen

Die Veränderungen in der Gesundheitsversorgung betreffen längst nicht mehr nur einzelne Fachbereiche oder Berufsgruppen. Sie betreffen das System als Ganzes. Dies verlangt von Führungspersonen, sich flexibel auf innere und äussere Veränderungen einzustellen und kompetent darauf zu reagieren...
>

helvecare - neuer Thinktank

Die Gesundheitsversorgung verlangt nach neuen Modellen. Auf helvecare.ch machen wir uns Gedanken zur aktuellen Fragen
>

Ambulant vor Stationär!

Ambulant vor stationär ist eine akzeptierte Maxime in der Gesundheitsversorgung. Aber wie wird sie zum Leben erweckt? Erfahren Sie mehr zur Steuerung der Altersversorgung.
>

Versorgungsregionen aufbauen

Die Altersversogung wird zunehmend anspruchsvoller. Der Aufbau von Versorgungsregionen ist für viele Organisation überlebenswichtig...
>

Strategieprozess für Alters- und Pflegeheime

Wie soll sich unser Alterszentrum entwickeln? Wieviele Betten benötigen wir in den nächsten Jahren? Diese und andere Fragen beantworten wir mit wenig Aufwand...
>