Aktuelles

Transformationen gestalten

Widerspruchs-Management
In Organisationen und soziale Systeme bestehen Widersprüche. Widersprüche aufgrund von Hierarchien, Zielkonflikten, unterschiedlichen Ansprüchen. Aber auch Widersprüche zwischen Mann und Frau, oben und unten, innen und aussen.
Organisationsentwicklung kann diese Widersprüche nicht weg entwickeln.


Den Umgang mit Widersprüchen lernen, ...
Führungskompetenz und Organisationsentwicklung drückt darin aus, dass der Umgang mit Widersprüchen vertraut ist. Dazu müssen Widersprüche erkannt und beschrieben werden. Die Widersprüche werden dadurch nicht kleiner, der Umgang damit kann sich aber ändern.


... bedeutet Widersprüche zu akzeptieren
Der wichtigste Schritt dabei besteht darin, die Widersprüchlichkeit von komplexen Systemen zu akzeptieren, nicht mehr dagegen anzukämpfen. Erst dann werden wir freier, einen anderen Umgang damit zu finden.

Organisation im Übergang

Viele Organisationen sind historisch über die letzten Jahre und Jahrzehnte gewachsen. Im Laufe der Zeit haben sich Leistungsauftrag, Mitarbeiter und Umfeld deutlich verändert.

Wir analysieren gemeinsam mit Ihnen die vorhandenen Strukturen, Versorgungsprozesse und Abläufe im institutionellen Umfeld unter Einbezug vorhandener Ressourcen und Schnittstellen.

Transformationsmanagement

Verändern bedeutet auch Übergänge gestalten. Wir gehen davon aus, dass Transformationen über verschiedene Phasen laufen und alle Phasen besondere Aufmerksamkeit benötigen.

Veränderungen im laufenden Betrieb geschehen auf zwei Ebenen: auf der produktiven Ebene, im "normalen" Alltag. Die zweite Ebene ist die Ebene der Projektleitung, des Kaders. Hier wird in erster Linie gedacht, konzipiert und gelenkt. Wir nennen die Entwicklungen auf dieser Ebene den reproduktiven Prozess.

Wir unterstützen Sie

Oft braucht es keine grosse Überzeugungsarbeit, die Notwendigkeit einer grundsätzlichen Veränderung ist schon erkannt. Wir verfügen über ein vielfach erprobtes Instrumentarium für eine Organisationsanalyse.

Als Ergebnis erhalten Sie einen ausführlichen Bericht mit konkreten Entwicklungsleitlinien und Handlungsempfehlungen.

Natalie Rickli will Spitalliste ZH straffen

Die neue Zürcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli lässt in einem Interview mit dem "Tages-Anzeiger" eine Straffung der Spitalliste durchblicken.
>

Berset kürzt ambulanten Tarif

Die Vergütungen für die ambulante Pflege zuhause sinken - dies um 3,6 Prozent. Das hat das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) von Alain Berset entschieden, wie es in einer Mitteilung schreibt.
>

Plattform Ageing Society

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz hat eine grosse Plattform zur Ageing Society aufgebaut.
>

«Entlastungsangebote für betreuende Angehörige»

Das Förderprogramm «Entlastungsangebote für betreuende Angehörige» will die Situation und die Bedürfnisse von betreuenden und pflegenden Angehörigen erforschen.
>